Kontakt

Weitere Informationen

 Herkunft: Königreich Abennogh

Als Waisenkind wuchs Aldebaran in einer Offiziersfamilie im schönen Herzogtum Drachenforst auf.

Wie alle jungen Männer trat er den zweijährigen Militärdienst am großen Nordwall an, schied aber im Anschluss nicht aus, sondern diente weiter und wurde letztendlich Offizier der königlichen Armee. Sein Freund von Kindesbeinen an – Theodorus – offenbarte ihm eines Tages, dass er herausgefunden habe, dass sie in Wahrheit Brüder seien und Ihre Familie einer Intrige zum Opfer gefallen ist, woraufhin der Herzog die überlebenden Brüder zu deren Schutze getrennt und in die Obhut von Freunden gegeben habe.

 

Jahre vergingen, in denen die Beiden auf der Suche nach Antworten und Wissen die Welt bereisten und bis sie zu gefestigten Persönlichkeiten gereift waren. Viele dieser Reisen unternahmen sie mit den Freunden vom Dreckigen Rest, einem lockeren Söldnerhaufen mit moralischen Ansprüchen um den Nordmann Welsh Torfinson. Zahlreiche Freundschaften von den Nordlanden bis rund ums Dunkelmeer und verteilt über die ganzen Mittellande, bspw. nach Luhenburg oder Brétonien halten bis heute an. 

Theodorus fiel im Kampf gegen einen Lich im Lande Kaotien, bevor er und sein Bruder vor den Herzog treten und mit einem ausreichendem Maß an Zeitzeugen und Beweisen die Familienehre wieder herstellen und den Namen der Grafen von Drachenstein reinwaschen konnten. Aldebaran trat die Verwaltung der Grafschaft jedoch nicht an, sondern bat darüber hinaus beim Herzog um Entlassung aus dem Offiziersdienst und begann die Jagd auf den flüchtigen Intrigeninitiator. 

Einige Jahre zuvor bereits fand er in des Ritter Heinrich von Lauterstaedts Knappen Ulrich, seinen Vetter und letzten noch lebenden Verwandten der engeren Familie. Die tiefe Verbundenheit der Beiden ließ Aldebaran Ulrich - nach dessen Ritterschlag und Übersiedlung ans Dunkelmeer - nach Westhafen folgen, um sich fernab seiner Vergangenheit neuen Herausforderungen zu stellen. Aber nicht nur Ritter Ulrich, sondern auch zahlreiche weitere Freunde und Weggefährten sind Aldebaran in Westland Halt und Hilfe.  

Vom Baron willkommen geheißen, betreut Aldebaran nun mit seinen Mannen neben regelmäßigen Militäreinsätzen verschiedene Vorhaben und Missionen außerhalb Westhafens, wie den Ausbau und die Sicherung der Handelsstraße nach Güldenmarschen und Eulenwacht oder den Aufbau von Pferdezucht und Reiterei.
Die dabei erzielten Erfolge honorierend wurde Aldebaran nunmehr von Fürst Jasper Sturmbrander-Turek zum Rittmeister Westhafens ernannt.

Demut und Treue